Skip to content

Zur Archäologie der kindlichen Ansicht






..

Pier Paolo Pasolini (Lutherbriefe, S. 37):
„Ich werde zwar versuchen, das, was Dir Eltern, Lehrer, Fernsehen, Zeitungen und vor allem Deine Altersgenossen beibringen, etwas anzukratzen, etwas in Zweifel zu stellen. Aber ich bin völlig hilflos gegenüber dem, was Dich die Dinge gelehrt haben und lehren. Ihre Sprache ist unartikuliert und absolut rigide: Daher ist der Geist Deiner Ausbildung und Deiner nicht verbalisierbaren Ansichten, die sich durch diese Ausbildung langsam in Dir entwickelt haben, ebenfalls unartikuliert und rigide. An diesem Punkt bleiben wir zwei Fremde, die nichts einander näher bringen kann.
17. April 1975″
.

Categories: artwork.